Einmal im Jahr lädt die Montessorischule Rhön-Saale interessierte Eltern und Kinder, aber auch Freunde und Gäste zum Tag des offenen Klassenzimmers in die Schule ein.

Leider macht die Pandemie auch dieses Mal eine Präsenzveranstaltung in den neuen Räumlichkeiten der Schule in Münnerstadt nicht möglich. Daher gibt es ein Angebot, sich im Rahmen eines digitalen Elternabends am 17. Januar um 19 Uhr über die Montessori-Pädagogik und das besondere pädagogische Material zu informieren.

Die Anmeldung für den digitalen Elternabend erfolgt über einen Link auf der Homepage: www.montessori-rhoen.de, hier können auch Anmeldeformulare zur Schulanmeldung heruntergeladen werden. Neben Schulanfängern sind auch Quereinsteiger höherer Jahrgangsstufen willkommen. Die verlängerte Anmeldefrist läuft bis zum 18.Februar.

Die im Jahr 2004 gegründete Montessorischule Rhön-Saale ist eine Schule in freier Trägerschaft. Als staatlich genehmigte Schule wird der Amtliche Bayerische Lehrplan Plus für Grund- und Mittelschulen mit seinen Lerninhalten nach den Prinzipien der Pädagogik von Maria Montessori umgesetzt. Insgesamt werden derzeit 180 Schüler/-innen in neun jahrgangsgemischten Klassen unterrichtet, teilt die Schule mit.

Alle Bildungswege offen

Nach der 9. Klasse kann der qualifizierende Mittelschulabschluss und nach der 10. Klasse der mittlere Bildungsabschluss erworben werden. Mit diesen sind für die Absolventen alle Bildungswege offen, welche auch an staatlichen Schulen mit den genannten Abschlüssen möglich sind, von der Berufsausbildung bis hin zum Fach- oder allgemeinen Abitur.

Zentrale Rolle: Freiarbeit

Die Prinzipien der Montessori-Pädagogik werden in der Freiarbeit, in Gruppen- und Einzeleinführungen, im gebundenen Unterricht, im Fachunterricht und in Kursen, in Projektwochen, Naturtagen, Ausflügen und der Alpenüberquerung umgesetzt, heißt es weiter.

Während der Freiarbeit, der eine zentrale Rolle in der Montessori-Pädagogik zugewiesen wird, wählt das Kind das Thema seiner Arbeit aus und entscheidet über die Sozialform (Partner- oder Einzelarbeit) zur Vertiefung beziehungsweise Weiterführung des Lernstoffes.

Jahrgangsmischung, hohe Anschaulichkeit des Lernens, ausführliche Leistungsberichte anstelle klassischer Benotung, individuelle Förderung durch zwei Pädagogen pro Klasse sowie ein gemeinsames warmes Mittagessen aller Kinder sind weitere Kennzeichen der an der Montessorischule Rhön-Saale gelebten Pädagogik.

Natürlich gibt es an diesem Abend auch die Gelegenheit, mit Lehrkräften ins Gespräch zu kommen. Schulleitung und Vorstand informieren über das Konzept sowie den Anmelde- und Aufnahmeprozess für das kommende Schuljahr 2022/23.

Die Montessorischule Rhön-Saale ist zu erreichen in der Schützenstrasse 32, Münnerstadt, per E-Mail: monte-sandberg@web.de oder unter Tel. 09733/ 817 99 80. red