Großen Zuspruch fand das erste Mönchrödener Dorffest. Die weiteste Anreise hatten Besucher aus Japan. Nach Gottes Segen wurde vor der Kulisse der Klosterkirche und des ehemaligen Refektoriums nach Texten von Harald Tischer an die Geschichte des Klosters und dessen Auflösung in einem Sketch erinnert, an dem sich auch Landrat Michael Busch und Bürgermeister Steiner und die Vereinsvorstände Günther Ott, Gernot Hirsch und Hans-Joachim Lieb beteiligten. Günther Bartholmess ging in seinem Auftritt auf das Wirken Martin Luthers ein. Viel Applaus fand die Matinee des Gesangvereins. Am Nachmittag unterhielten das Jugendorchester und die Jugendschautanzgruppe der SG Rödental. Die Friedenstauben der Brieftaubenfreunde Rödental bildeten den Abschluss. red