Die Telekom hat einen neuen Mobilfunkmast aufgestellt und zwei bestehende Standorte um LTE erweitert. Wie das Unternehmen der Presse mitteilt, steige dadurch die Mobilfunk-Abdeckung im Landkreis in der Fläche und es stehe insgesamt auch mehr Bandbreite zur Verfügung. Auch der Empfang in den Gebäuden verbessere sich. Die Standorte lägen in Bad Kissingen und Münnerstadt

Die Telekom betreibe im Landkreis Bad Kissingen jetzt insgesamt 62 Standorte. Die Bevölkerungsabdeckung liege bei rund 96 Prozent.

Es sei ein weiterer Ausbau geplant. Bis 2022 sollen weitere sechs Standorte hinzukommen, schreibt die Telekom. Zusätzlich seien an 46 Standorten Erweiterungen mit LTE geplant. Der LTE-Ausbau sei auch deshalb wichtig, weil alle Standorte im zukünftigen 5G-Netz genutzt würden. red