Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen hatte in die jüngste Sitzung des Herzogenauracher Stadtrats einen Antrag eingebracht, demzufolge vier Unterrichtshilfen im Schuljahr 2016/2017 in den beiden 5. und 6. Klassen der Mittelschule eingesetzt werden sollten. Die Mittelschule sei zwar pflichtgemäß mit Lehrkräften und Unterrichtsstunden versorgt, heißt es in der Antragsbegründung.
Es habe sich aber gezeigt, dass der Schlüssel, der für die Anzahl der zugeteilten Unterrichtsstunden angewendet wird, bei Schulen mit geringer Schülerzahl zwar ausreicht, aber nicht förderfreundlich sei.
"Dies befürchtet auch die Schulleitung", erklärte Retta Müller-Schimmel, und deshalb sollten vier "Hilfen" eingesetzt werden, um das Lehr- und Lernklima für die Mittelschüler zu verbessern.