Dass Schule und Praxis eng zusammengehören können, das haben nun die Schüler und Lehrer der Freiherr-von-Lutz-Mittelschule Münnerstadt bewiesen. Sie gestalteten die Fenster des Altstadtcafés auf besondere Weise.
Die Idee hatte Uschi Klicha, die Chefin des Integrationscafés. Es wäre doch schön, wenn eine Klasse einmal die Schaufenster dekoriert, die ja unmittelbar an der Hauptstraße liegen. Bei den Fachlehrerinnen Sabine Pfister und Manuela Schmitt ist sie da auf ganz offene Ohren gestoßen. Und so waren es sogar zwei fünfte Klassen, die sich im Rahmen des Unterrichtsfaches "Werken Gestalten" der Aufgabe widmeten.
"Schmetterlinge" hatten sie sich ausgesucht und alles, was damit zu tun hat. Zwei Stunden liefen die Vorbereitungen in der Schule, dann ging es ins Altstadtcafé zum Dekorieren der Fenster. Wir wollten das mal probieren", sagte Sabine Pfister. Sie finde es schön, dass die Schule ihre Arbeiten in der Stadt ausstellen kann und so auch zur Verschönerung betragen kann. Die Schüler hatten Spaß dabei, und zur Belohnung gab es noch ein Eis obendrauf.