Junge Filmemacher, Jugendgruppen und Schulklassen aus ganz Mittelfranken zeigen beim Jugendfilmfestival, was sie drauf haben. Im 30. Jahr wurde zum zweiten Mal in Folge der Einsenderekord gebrochen: Mit 123 Einreichungen nahmen so viele Filme wie nie zuvor am mittelfränkischen Jugendfilmwettbewerb teil. Daraus haben die Veranstalter laut einer Pressemitteilung ein umfangreiches Programm mit 75 Produktionen zusammengestellt, das einen interessanten Einblick in das kreative Schaffen der jungen Filmszene Mittelfrankens gibt.
So soll auch in diesem Jahr eine breite Auswahl an spannenden, informativen, tragischen und witzigen Inhalten die Zuschauer an die Kinostühle fesseln - und das traditionell bei freiem Eintritt. Unter anderem hat sich auch ein Filmemacher aus Kalchreuth beteiligt, aus Erlangen stammen mehrere Beiträge.
Am Wochenende vom 9. bis 11. März trifft sich die mittelfränkische Jugendfilmszene im Cinecittà (Nürnberg), und jeder, der Spaß an erfrischend unkonventionellen Kurzfilmen hat, ist dazu eingeladen. Der Eintritt zu allen Veranstaltungsteilen ist frei. In den Filmen geht es unter anderem um Liebe und Trennung, Lebens- und Zukunftsbewältigung, Ausgrenzung und Integration, Jugendkultur und die Suche nach dem eigenen Ich. Es finden sich packende Kurzspielfilme, Nachdenkliches neben Witzigem, cliphafte Unterhaltung neben ansprechender Dokumentation. Auch das explizite Genre "Webvideo" mit YouTube-Formaten ist wieder dabei. Ihm widmet sich ein eigener Block am Samstag.


Workshops für Jungfilmer

Für alle interessierten Jungfilmer gibt es am Samstag, 10. März, von 14 bis 16 Uhr zwei Workshops, in denen man Grundkenntnisse erwerben, vertiefen und auffrischen ("Von der Idee zum eigenen Film") oder einen Einblick in die Maskenbildnerei erhalten kann ("Verwandlung" im Wandel). Die Workshops dauern zwei Stunden und finden parallel statt.
Den feierlichen Abschluss des Jugendfilmfestivals bildet die Preisverleihung am Sonntagabend. Die von unabhängigen Jurys ausgezeichneten Filme werden mit dem "Mittelfränkischen Jugendfilmpreis", einem Geldpreis, prämiert. Eine Auswahl qualifiziert sich außerdem für das Bayerische Kinder- & Jugend-Filmfestival im Juni 2018 in Roth. Weitere Infos gibt es unter www.jugendfilmfestival.de. red