Ein Beschluss zum Antrag auf Aufnahme in die Städtebauförderung für Maroldsweisach war bei der Ratssitzung zu fassen.
Es gehe zunächst darum, die Ortsmitte von Maroldsweisach städtebaulich aufzuwerten bzw. zu erneuern , sagte Bürgermeister Thein. Für die Erstellung eines integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (ISEK) ist die Festlegung eines Untersuchungsgebietes bzw. Sanierungsgebietes erforderlich, was ein Planungsbüro übernehmen soll. Danach könne man öffentliche Plätze und Gebäude sanieren bzw. herstellen. Später könne man auch an Privatmaßnahmen denken. Sobald die Aufnahme in die Städtebauförderung genehmigt ist (Frühjahr 2018), könne der Gemeinderat den Umfang des Sanierungsgebiets festlegen. Der Rat war sich einig, die Aufnahme in die Förderung zu beantragen. hw