Nur wenige Tage ist es her, dass hunderte Dächer von der Last des schweren Schnees zusammenzubrechen drohten, zahlreiche Straßen waren gesperrt, dazwischen viele Helfer verschiedenster Organisationen, darunter auch die Helferinnen und Helfer der THW Ortsverbände Forchheim und Kirchehrenbach. Hier leisteten alle freiwilligen Helfer Schwerstarbeit.

Es ist das vielfältige Aufgabenspektrum, das Engagement und die Qualität ihrer Arbeit, mit der sich die Angehörigen des THW im In- und Ausland ihren guten Ruf erarbeitet haben. Egal, welche Art von Hilfeleistung benötigt wird, die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des THW beherrschen ihr Handwerk. Nicht nur bei Schnee-Chaos, auch nach Unwettern, Überschwemmungen oder bei Unfällen sind sie da, wo sie gebraucht werden.

Wem es beim Ansehen der Bilder und beim Lesen der Berichte in den Fingern kribbelt, für den gibt es nur eine Möglichkeit: Ab zum THW und Teil eines großen Teams mit bundesweit über 80 000 Helferinnen und Helfer werden. Informationen zum THW gibt es in den bundesweit 668 THW-Ortsverbänden.

Im Landkreis Forchheim gibt es die beiden THW Ortsverbände Forchheim und Kirchehrenbach. Der Ortsverband Forchheim hat seine Zentrale im Forchheimer Norden, "Zur Staustufe 38". Nähere Infos gibt es auf der Homepage unter www.thw-forchheim.de

Die Adresse der Kollegen des Technischen Hilfswerkes Kirchehrenbach lautet Pretzfelder Straße 9. Ihr Homepage lautet: www.thw-kirchehrenbach.de Die Führungskräfte der Ortsverbände sind jeweils freitags ab 19 Uhr persönlich erreichbar.