Bei der Mitgliederversammlung des Fördervereins der städtischen Musikschule konnte Vorsitzender Werner Rupp erfreuliche Entwicklungen darstellen. So stieg in den zurückliegenden drei Jahren die Zahl der Mitglieder um zehn Prozent.
Außerdem habe man der Musikschule 18 000 Euro für die Anschaffung von zwei Flügeln, einer Großbass-Blockflöte und einer Hakenharfe zur Verfügung gestellt.
Bei den Neuwahlen wurde das bisherige Vorstandsteam bestätigt, das nun schon seit neun Jahren im Amt ist. Vorsitzender bleibt folglich Werner Rupp, seine Stellvertreterin Andrea Paletta. Als Schatzmeister wurde Bernhard Graf bestätigt. Auch die weiteren Vorstandsmitglieder Thomas Brändlein, Tatjana Frisk, Josef Meingast, Wolf Dieter Neupert und Martin Timphus wurden für weitere drei Jahre gewählt.
Schulleiter Martin Erzfeld ist kraft Amtes Mitglied im Vorstand.
Die städtische Musikschule ist einer der großen Bildungseinrichtungen der Stadt Bamberg. In dem neuen, großzügigen Dientzenhofer-Gebäude, aber auch dezentral in der Stadt wurden 2015 fast 1900 Kinder, Jugendliche und Erwachsene von 56 Lehrkräften unterrichtet.
Der Förderverein besteht seit 15 Jahren und hat in diesem Zeitraum die Musikschule mit einer Gesamtfördersumme von 75 000 Euro unterstützt. red