Zur Jahreshauptversammlung mit Ehrungen langjähriger Mitglieder hatte der Soldatenkameradschaftsverein (SKV) Burgellern in das Gemeinschaftshaus eingeladen.
Zweiter Vorsitzender Nicolas Regus eröffnete die Versammlung, begrüßte vor allem den Bezirks- und stellvertretenden Präsident Josef Prosch mit Gattin und wünschte allen noch ein erfolgreiches Jahr 2017.


Verstorbene geehrt

Erster Vorsitzender Bernhard Kohmann würdigte die im vergangenen Jahr gestorbenen Kameraden Theodor Kramny und Norbert Kunzelmann. Auch der verstorbenen und vermissten Kameraden der beiden Weltkriege wurde gedacht.


Aktive Mitglieder

Kohmann ließ in seinem Bericht die Aktivitäten im Jahr 2016 Revue passieren. Er bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und bat die Mitglieder, weiterhin so aktiv zu sein: "Ihr seid ja die Säulen des Vereins. Ohne euch gäbe es keine Kameradschaft."
Schriftführer Robert Fösel verlas den Bericht der letzten Jahresversammlung. Kassier Markus Schonath berichtete über den Kassenstand, dem die Revisoren Jakob Herold und Wendelin Zipfel nichts entgegenzusetzen hatten. Somit stand der Entlastung des Kassiers nichts mehr im Wege.
Nun konnten die Ehrungen für zehn, 40 und 50 Jahre vorgenommen werden. Für zehn Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Georg Dumrauf, Markus Schonath, Joachim Kastner sowie Phillip Kasimir.
Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Leo Zenk, Helmuth Dremel sowie Karl Neundörfer geehrt. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Leo Uch geehrt. Alle Geehrten bekamen eine Urkunde sowie eine Ehrennadel der Bayerischen Kameraden Vereinigung (BKV). red