In einem Handwerkbetrieb kam es Donnerstagvormittag zu einem Betriebsunfall, bei dem sich ein Mitarbeiter eine Platzwunde am Kopf und eine gebrochene Schulter zuzog. Der Geschädigte war auf eine Leiter gestiegen, da er eine Deckenleuchte auswechseln wollte. Der Mann verlor, als er auf der Leiter stand, das Gleichgewicht und stürzte aus etwa 2,5 Metern Höhe zu Boden. Der Verletzte wurde zur weiteren Behandlung in die Helios-Frankenwaldklinik verbracht. Fremdverschulden dürfte nach derzeitigem Ermittlungsstand als Ursache ausscheiden.