Frohnlach — Der Grundstein des Sportkegelclubs (SKC) Frohnlach wurde am 29. November 1964 in der ehemaligen Gastwirtschaft "Zur Linde" gelegt, als sich unter der Leitung von Kurt Schultheiß, dem damaligen Vorsitzenden des VfL Frohnlach, 24 interessierte Männer trafen. Mit einem Festabend wurde nun das 50-jährige Bestehen des Clubs gefeiert, der 1965 im Verein Coburg-Land seinen sportlichen Betrieb mit zwei Mannschaften begann. Als Jahresbeitrag wurden zehn D-Mark festgelegt. Für Trainingsabende auf der Kegelbahn, die immer freitags abgehalten wurden, musste wöchentlich eine D-Mark bezahlt werden. Als erster Abteilungsleiter fungierte Helmut Hassel.
Seit dem 1. Januar 1982 besteht der SKC Frohnlach als eigenständiger Verein, den seit 2008 Michael Kalb als Vorsitzender führt. Zuvor trugen als Abteilungsleiter beziehungsweise Vorsitzende Erwin Nemmert, Karl Strobel, Arno Friedrich, Bernhard Cihak, Ralph Kalb und Manfred Weiß Verantwortung. "Schon 1965 wurde eine Clubmeisterschaft ausgetragen", erinnerte der Vorsitzende beim Rückblick auf die Vereinsgeschichte. Vorerst wurden die Spiele auf der Bahn in der Gastwirtschaft "Zur Linde" ausgetragen, bis auf die moderne Anlage in der Frankenland-Halle in Ebersdorf gewechselt wurde. Auf dieser fand 2004 das Länderspiel der deutschen Nationalkeglerinnen gegen Tschechien statt. In der Saison 1969/70 beteiligte sich der Club bereits mit vier Teams am Spielbetrieb.
Neben dem Kegelsport nehmen Kameradschaft und Geselligkeit einen wichtigen Part im Club ein, weshalb immer wieder Mehrtagesausflüge durchgeführt werden. Außerdem zeichnet sich der SKC Frohnlach durch seine Funktionäre aus. Mehrmals konnte der Club neben Sportlern des Jahres auch den Funktionär des Jahres stellen, der von der Gemeinde ausgezeichnet wurde.
Michael Kalb bedauert, dass es im Kegelsport nicht einfach sei, Nachwuchs zu gewinnen. Jugendliche, die unter dem Jubiläumsclub aktiv waren, wechselten zu höherklassigen Vereinen, wie Patrick Kalb, der beispielsweise in die Bayernliga aufgestiegen ist. Gewürdigt wurde auch die sportliche Leistung von Damenwartin Christina Mahr. Sie ist derzeit oberfränkische Meisterin der Damen Seniorinnen B und wurde bei der bayerischen Meisterschaft mit 978 erzielten Holz Neunte.
Der Vorsitzende des SKV Coburg-Land, Andreas Kleiber, gratulierte mit der Jubiläumsurkunde des DKBC (Deutscher Keglerbund Classic) und betonte, dass sich der Frohnlacher Club weit über die oberfränkischen und bayerischen Grenzen hinaus einen guten Namen gemacht habe. Zweiter Bürgermeister Joachim Hassel (SPD) bat die Mitglieder darum, zum Club und zum Vorstand zu halten um dafür zu sorgen, dass der SKC Frohnlach seinen guten Ruf über die Gemeindegrenzen hinweg behalte und ein Aushängeschild der Gemeinde bleibe.
Alexandra Kemnitzer