"Rezepte gegen das Sorgen - Probleme meistern" ist der Titel eines Vortrags von Pater Christoph Kreitmeir am heutigen Montag um 19.30 Uhr in der Adam-Riese-Halle in Bad Staffelstein. "Sorgen sind wie Babys; je mehr man sie hätschelt, desto besser gedeihen sie" (Alfred Adler). Sorgen, die Angst vor der Zukunft, das Grübeln darüber, selbstquälerisch sich den Kopf zerbrechen - all diese inneren Haltungen haben die Tendenz, unser Leben anzunagen, unsere Kraft zu untergraben, unserer Gesundheit zu schaden. Sorgen wollen uns unfähig machen, die Probleme des Alltags anzugehen und zu meistern. Wie können wir reif mit Sorgen umgehen? Wie können wir den Kreislauf des Sorgens durchbrechen? Diesen und damit zusammenhängenden Fragen will Franziskanerpater Christoph Kreitmeir aus dem Kloster Vierzehnheiligen (Sozialpädagoge, Theologe und psycho-spiritueller Lebensberater) in diesem Vortrag christlich-spirituell und psychologisch-therapeutisch nachgehen und nach guten Lösungen Ausschau halten. red