Mit der lautstarken Unterstützung ihrer Fans gelang den Volleyballerinnen der SpVgg Ermershausen im Kellerderby gegen die TG Kitzingen ein enorm wichtiger 3:1-Erfolg. In dieser Partie passte die Abwehrleistung des Teams um Kerstin Käferlein, während man sich bei den Angriffen noch etwas mehr Durchschlagskraft gewünscht hätte. Hervorzuheben ist das variantenreiche Stellerspiel von Marie Bayersdorfer.
Kitzingen konnte dieses Duell nur mit sechs Spielerinnen bestreiten, die Bank war somit leer. Die Gastgeberinnen kamen gut in die Partie und erspielten sich eine 17:10-Führung, mussten jedoch im weiteren Verlauf den Gegner näher herankommen lassen. Mit 25:21 reichte es doch noch zum Satzgewinn.
Ein ähnliches Bild bot sich in Durchgang 2. Die Kitzinger Damen punkteten ein um das andere Mal durch ihre starke Mitte und zahlreiche Fehler der SpVgg. Obwohl die Ermershausenerinnen erneut mit 15:8 vorne lagen, hatten sie Mühe, den Satz mit 25:21 siegreich zu gestalten.
Im dritten Satz bauten die mit viel Erfahrung ausgestattete Eva Wunderlich und Co-Trainerin Kerstin Käferlein - Trainer Beck war an diesem Tag verhindert - die Mannschaft um, in der Hoffnung, diesen Durchgang von Beginn bis zum Ende konzentriert durchzuziehen. Doch ging der Plan nicht auf. Aufseiten der Gastgeberinnen klappte so gut wie nichts mehr. Die Fehlerquote stieg, und auch die Auszeiten bei den Ständen von 10:14 und 10:18 änderten nichts mehr. Mit 11:25 wurde der Satz deutlich verloren.
Im vierten Satz entwickelte sich ein besonders vom Kampf und Einsatz geprägtes Spiel mit ausgeglichenen Zwischenständen von 9:9 und 17:17 und letztlich dem 25:20 für die Gastgeberinnen.
In der folgenden Auseinandersetzung traf die SpVgg auf den Tabellendritten SpVgg Hausen. Mit druckvollen Angriffen über die Außen und auch durch die Mitte verlangte man den Gästen alles ab, konnte jedoch den 22:25-Satzverlust nicht verhindern. Auch im zweiten Satz war die SpVgg weitgehend ebenbürtig. Beim Stand von 12:10 wurde Routinier Daniela Hauck eingewechselt, doch Hausen holte mit 25:21 auch den zweiten Satz. Auch den dritten Satzverlust mit 17:25 konnte Ermershausen nicht verhindern. Mit dem Erfolg über Kitzingen ist man zumindest dem Klassenerhalt etwas nähergerückt.
Es spielten: Aylin Alber, Marie Bayersdorfer, Theresa Bock, Diana Gräf, Daniela Hauck, Kerstin Käferlein, Anna Lang, Lena Lang, Jule Müller, Carolin Sapper, Lisa Welz. di