Nach alter Tradition wünschte die Leuchsentaler Blasmusik am Neujahrstag jedem Einwohner von Mistelfeld "a guts neus Jahr" und spielte vor jedem Haus ein Ständerla.
Auch wenn es in diesem Jahr noch keinen Schnee gab, war es recht winterlich. Bei frostigen 8 Grad fror auch so mancher Zug am Instrument zusammen.
Am Vortag waren die Musiker bereits im Einsatz gewesen beim Abschlussgottesdienst, den Pfarrer Henryk Chelkowski zelebrierte. So erklang etwa das Lied "Großer Gott" zusammen mit der vom Heribert Träger gespielten Orgel. Im Gottesdienst verlas Kirchenpfleger Matthias Wagner den Kirchenratsbericht und Pfarrgemeinderatsvorsitzende Anke Brehm verglich das Jahr und die Kirchengemeinde mit dem Spiel "Mensch ärgere dich nicht", womit sie so manchen Gottesdienstbesucher zum Nachdenken anregen konnte. Im Anschluss luden die Ortsvereine alle Gottesdienstbesucher noch zu einem Glas Sekt ein.
In diesem Jahr wird die Leuchsentaler Blasmusik noch mehr Grund haben zum Feiern, denn in der Zeit vom 8. bis 11. September werden die Verantwortlichen des Vereins ihr 90-jähriges Bestehen begehen.