Bei einer gemeinsamen Veranstaltung der Katholischen Erwachsenenbildung Bayreuth und dem Freundeskreis der Evangelischen Akademie Tutzing spricht Professor Ottmar Fuchs am Dienstag, 29. November, um 19.45 Uhr zum Thema "Mit Luther über Luther hinaus. Ökumenisch für eine solidarische Welt". Veranstaltungsort ist das Kulmbacher Pfarrzentrum St. Hedwig, Am Galgenberg 15.
Gute Werke braucht es für Gottes Liebe nicht. Sie ist umsonst, allein der Glaube daran ist notwendig. Dies ist eine zentrale Aussage der mit Martin Luther verknüpften Reformation. Um der Menschen willen sind aber gute Werke nötig. Der Glaube allein genügt hier nicht.
Diese Überzeugung haben durch die Jahrhunderte hindurch viele Menschen in ihrer Solidarität mit bedürftigen und gefährdeten Menschen gelebt.
Um diese andere Reformation geht es Fuchs in seinem Vortrag. Er sieht den Glauben - mit Luther - als Kraftquelle für tätige Nächstenliebe, nicht aber als Bedingung dafür, von Gott geliebt zu sein. red