Zweieinhalb Jahre war Sabine Hagen für die Kindertagesstätten verantwortlich, die in der Trägerschaft der evangelischen Kirchengemeinde von Herzogenaurach sind. Im Sonntagsgottesdienst in der Kirche in der Von-Seckendorff-Straße wurde sie von Pfarrerin Nina Dorothee Mützlitz verabschiedet.

Sabine Hagen war seit dem 1. Juli 2018 für die vier Kindertagesstätten der evangelischen Kirchengemeinde von Herzogenaurach als geschäftsführende Leiterin verantwortlich. Es sind die Kita "Herzolino" in der Flughafenstraße, die Montessori-Kindertagesstätte in der Rathgeberstraße, die neue Kita "Katharina von Bora" auf der Herzo-Base und das Familienzentrum am Martin-Luther-Platz

Tablets für die Kinder

Für Pfarrerin Mützlitz hat die 33-Jährige ihre Aufgabe als geschäftsführende Leiterin der Kindertagesstätten mit Leidenschaft und Kreativität ausgeübt. Eine Leidenschaft galt der Digitalität, sagte die Pfarrerin. Die Pädagogin Hagen legte Wert auf die digitale Bildung in den Kindertagesstätten und setzte sich auch für Tablets für die Kinder ein. "Das war ihr ein großes Anliegen", sagte Nina Mützlitz gegenüber dem FT.

"Nun ist die Zeit, von dieser Aufgabe Abschied zu nehmen", sagte die Pfarrerin. Sie wünschte ihr "Gottes Segen für den Weg, der vor ihr liegt!" Die scheidende Geschäftsleiterin wurde auch durch den Kirchenvorstand und den Kindertagesstättenausschuss verabschiedet und erhielt Abschiedspräsente.

Aufregendes Jahr 2020

Hinter Hagen liegen zweieinhalb Jahre mit dieser Aufgabe und vor allem ein "aufregendes Jahr 2020", wie die verheiratete Mutter zweier Kinder selbst feststellte. Hauptsächlich deswegen, weil sich in diesem Jahr die Vorgaben für den Betrieb einer Kindertagesstätten coronabedingt ständig änderten, was die Verantwortlichen zumeist aus der Presse erfahren hätten. Da für sie der Tagesablauf in einer Kindertagesstätte nicht immer bis ins Letzte zu planen war, wurde er dadurch noch herausfordernder.

Wohin sie der Weg jetzt genau führt, sagte Sabine Hagen nicht. Sie wolle sich nun "neuen Herausforderungen stellen und schauen, was das Jahr 2021 zu bieten hat".

Ihre Stelle bei der evangelischen Kirchengemeinde wird nachbesetzt und im Laufe der kommenden Monate ausgeschrieben, sagte Pfarrerin Mützlitz.

Präsente für den Gabentisch

Im Anschluss an den Gottesdienst konnten die Gläubigen im Foyer der evangelischen Kirche zur Unterstützung sozialer Projekte noch kleine Präsente für den Gabentisch an Weihnachten erwerben. mit bp