Konstantin Wecker gilt spätestens seit seinem Hit "Willy" aus dem Jahre 1977 als einer der bedeutendsten deutschen Liedermacher. Mit neuem Album und altbekannten Stücken bereichert der vielseitige Ausnahmekünstler am Dienstag, 10. August, die Bayreuther Seebühne in der Wilhelminenaue mit seinem Solo-Programm. Auf der Bühne setzt sich der gebürtige Münchner kraft- und gefühlvoll für eine Welt ohne Waffen und Grenzen ein. Neben legendären Stücken wie "Der alte Kaiser" und "Willy" präsentiert er in seinem Soloprogramm auch neuere Songs wie "Der Krieg", "An meine Kinder" und "Heiliger Tanz" in gewohnter Manier mit Klavier und Gesang. Die Gäste seines Programms erleben einen Abend, der geprägt ist von Wut und Zärtlichkeit, Mystik und Widerstand und immer auch von der Suche nach dem Wunderbaren. Tickets gibt es unter www.seebuehne-bayreuth.de und und auch in der Tourist-Info Kulmbach. red