Ein 25-jähriger Pkw-Fahrer wurde am Montagnachmittag von der Polizei kontrolliert. Hierbei wurde festgestellt, dass er seit Mitte Juli nach einer Trunkenheitsfahrt nicht mehr im Besitz eines gültigen Führerscheins ist. Da er im weiteren Verlauf der Kontrolle zudem drogentypische Auffälligkeiten zeigte, wurde ein Drogenvortest durchgeführt. Weil dieser positiv auf Cannabis reagierte, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Neben dem Ermittlungsverfahren wegen Fahrens sohne Fahrerlaubnis wurde deshalb noch eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss erstattet.