Nach der erfolgreichen Gründung der Selbsthilfegruppe Blasenkrebs am 1. Juni steht nun das erste reguläre Treffen an. Es findet heute, 23. Juni, um 16 Uhr in den Selbsthilferäumen in der Neustadter Straße 3 in Coburg statt. Eingeladen sind alle Betroffenen, aber auch Angehörige und Interessierte.
Angeregt durch Kontakte, die Ellen Strohmaier, Case-Managerin (Patientenbegleitung) des Onkologischen Zentrums Regiomed Coburg mit Vertretern des Selbsthilfebunds Blasenkrebs auf dem letzten Deutschen Urologenkongress geknüpft hat, war die Idee entstanden, eine solche Selbsthilfegruppe zu gründen, in der sich Menschen aufgehoben fühlen dürfen, die sich mit der Diagnose Blasenkrebs konfrontiert sehen.