Wichtig war ihm, mit den Kindern eine kleine Verkehrserziehung zu machen. Dabei erklärte er, wie man sicher über die Straße kommt und was man dabei beachten muss.
Der Arbeiter-Samariter-Bund stellte für diese Aktion einen Krankenwagen und zwei seiner Rettungssanitäter zur Verfügung. Nicolai von Heyking und Julian Knoch ermöglichten es Kindern und Vätern, einmal auf der Liege in den Krankenwagen geschoben zu werden. Die Kleinen halfen den beiden Sanitätern gerne. Die Kinder durften sich auch den Notfallkoffer anschauen. Von Pflastern über Verbände bis zum Blutdruckmessgerät hatte dieser viele Dinge zu bieten.
Die Kids konnten das Blutdruckmessgerät und ein Gerät zum Messen der Sauerstoffsättigung ausprobieren.