Das Nussschießen für die Tombola und der Tiefschuss auf die Weihnachtsscheibe mit anschließendem weihnachtlichen Programm war der letzte Höhepunkt im alten Schützenjahr und ist bei der SG 1608 Höchstadt übernommene Tradition der Altvorderen. Siebzig Teilnehmer schossen mit dem Luftgewehr auf die am Weihnachtsbaum aufgehängten
Walnüsse mit einer verschlüsselten Nummer, davon 50 Vereinsmitglieder zusätzlich den Tiefschuss auf der von Vorjahresgewinnerin Elfriede Fumy gestifteten Weihnachtsscheibe.
Ehrenschützenmeister Andreas Frank, der nach seinem noch zuvor begangenen 82. Geburtsstag stehend freihändig geschossen hatte, war mit dem besten Zehner der glückliche Gewinner der ausgelobten Scheibe.
Im Beisein des Ehrengastes, des stellvertretendenden Bezirksschützenmeisters Adolf Reusch, wurde Andreas Frank vom Ersten Vorsitzenden Werner Fumy und seinem Stellvertreter Albert Dresel die Weihnachtsscheibe überreicht.
Zuvor stimmten im weihnachtlichen Programm Kathleen Flaton und Dominik Schwägerl musikalisch auf die besinnliche Zeit instrumental und zum
Mitsingen ein.
Eine Weihnachtsgeschichte vorgelesen von Katrin Fumy und der Besuch des Nikolaus, dargestellt von Bogenschütze Robert Dürrbeck, zur Kinderbescherung und das Lob für die Vorstandschaft rundeten den besinnlichen Teil ab. Albert und Erika Dresel wurden vom stellvertretenden Bezirksschützenmeister Adolf Reusch vom Schützenbezirk Oberfranken für ihre langjährige Arbeit zum Wohle des Schützenwesens im Verein mit der goldenen Verdienstnadel des DSB bzw. mit der Damenspange des BSSB ausgezeichnet. Albert Dresel