Kreis Lichtenfels — Zum Saisonstart in der Fußball-A-Klasse 2 Lichtenfels feierte im Nachbarduell der TSV Neuensorg einen 2:1-Sieg über den VfB Neuensee. Das Lichtenfelser Stadtduell ging klar an die DJK Franken mit 3:0 gegen die "Eisenbahner". Einen Punkt ergatterte der FC Schney beim 3:3 in Weidach.

A-Klasse 2 Lichtenfels

TSV Neuensorg -
VfB Neuensee 2:1
Die Neuensorger machten sich das Leben selber schwer, denn gut herausgespielte Chancen wurden reihenweise vergeben. Der Neuenseer Torwart Florian Stadter avancierte dabei zum besten Spieler seiner Mannschaft, die mit einem 16-Meter-Schuss von Zirkelbach sogar in Führung ging. (22.). Die Gastgeber antworteten wütend, aber Werner und Schuhmann konnten wiederum klare Chancen nicht nutzen. Nach dem Wechsel machte die Heimelf weiter Druck, aber zunächst stand der Pfosten im Wege, und Werner scheiterte erneut am starken Torhüter des VfB. Aber gerade dieser patzte dann: Schuhmanns verunglückten Schuss konnte er nicht festhalten, und M. Werner staubte zum Ausgleich ab (55.). Nach weiteren guten Gelegenheiten für die Sorger war es erneut M. Werner, dem in der 65. Minute nach feiner Einzelleistung der Siegtreffer gelang.
DJK Lichtenfels -
ESV Lichtenfels 3:0
Bei tollen äußeren Bedingungen fuhren die Franken vor 110 Zuschauern einen verdienten Derbyerfolg ein. Von Beginn an ergriff die DJK die Initiative, ließ aber einige gute Chance liegen, ehe P. Düßel mit einem sehenswerten Treffer das 1:0 markierte (15.). Den "Eisenbahner", die viele Abgänge zu verzeichnen hatten, merkte man an, dass das Team noch Zeit benötigt sich zu finden. Nach dem Seitenwechsel waren es S. Müller (58.) und G. Abilijew (66.) die mit ihren Treffern das Spiel entschieden.
FV Mistelfeld -
TSG Creidlitz 2:3
Unerwartet schwer taten sich die Mistelfelder gegen die clever spielenden Creidlitzer. Zwar hatte die Heimelf mehr Ballbesitz und war optisch überlegen, die entscheidenden Szenen des Spiels jedoch gewannen die Gäste. So führte ein schneller Angriff in der 5. Min. zum 0:1 durch Kusnezow. Nur drei Minuten später verschoss Mistelfeld einen Elfmeter. Den Ausgleich erzielte Baldauf in der 10. Min. nach schöner Vorarbeit von M. Senger. Ein Missverständnis in der FV-Abwehr nutzte Kirschmann in der 24. Min. zur erneuten Gästeführung. Nach der Pause beschränkten sich die Creidlitzer auf das Verteidigen ihres knappen Vorsprungs. Die Mistelfelder konnten ihre Torchancen durch M Senger, Eideloth und Gnanapiragasam nicht nutzen. Dies bestraften die Gäste mit einem Konter in der 84. Min. durch Prietzel zum 1:3. Der Anschlusstreffer durch Hagel in der 89. Min. kam zu spät.

SV Weidach - FC Schney 3:3
Tore: 1:0 Hahn (24.), 1:1 Da. Spath (33.), 1:2 Da. Spath (47.), 2:2 Roggaber (66.), 3:2 Wirsing (81.), 3:3 Werner (85.)

A-Klasse 3 Coburg

SpVgg Dietersdorf -
ASC Eyrichsof 2:2
Nach ereignisloser Anfangsphase brachte Lautensack nach schönem Solo die Dietersdorfer in Führung (34.). In der 65. Min. war es wieder Lautensack, der das 2:1 für die SpVgg erzielte. In der zerfahrenen Schlussphase glich Yannick Heim zum verdienten 2:2 aus (73.).

TSVfB Krecktal II - FC Frickendorf 4:4
Tore TSVfB: Jürgen Bruse (4), Tore FCF: Paul Haß (4)

A-Klasse 1 Kronach

ATSV Thonberg -
FC Redwitz II 4:2

Bei hohen Temperaturen agierten beide Teams zunächst verhalten. Erst der Freistoß von
Geßlein aus gut 20 m in den Winkel weckte vor allem die Gäste auf, was durch den Ausgleich von Langhold belohnt wurde. Nach der Pause machte die Heimelf durch die Einwechslung von Torjäger Hajko enorm Druck. Dieser konnte in der 55. Min. nur durch ein Foul gestoppt werden. Den Elfmeter verwandelte er selbst zum 2:1. Als sich Geßlein energisch durchsetzte und den Ball maßgerecht für Hajko servierte, erhöhte dieser auf 3:1. Bittruf schlenzte in der 75. Min. den Ball von rechts zum 4:1 ins lange Eck. Den Schlusspunkt setzten die fairen Redwitzer durch Dogru, der einen Freistoß aus gut 30 Metern verwandelte (80.).

FC Kirchlein -
SG Gärtenroth 2:2
In der ersten Halbzeit dominierte der FC Kirchlein das Geschehen. So war es in der 30. Min. Karnoll, der einen Schuss aus 20 m mit Hilfe des Gästetorwarts zum 1:0 abschloss. Zehn Minuten später bediente Schneider Falkenhain, der nur noch einschob - 2:0. Nach der Pause erspielte sich der Gast ein Übergewicht, aber ohne nennenswerte Torchancen. Nach einem klaren Foul an Heppner, das der Schiedsrichter übersah, konterten die Gärtenrother. Bär schloss aus 25 m unhaltbar ab - 2:1 (58.). Die FCK-Abwehr geriet ins Schwimmen und musste nach einem Fehler das 2:2 durch Schneider hinnehmen (74.).

SG Roth-Main II -
FSV Ziegelerden 1:4

Der Absteiger aus Ziegelerden erwies sich als starker Gegner für die Mannschaft von Alexander Beck. Der Spielertrainer hatte seine Schützlinge zwar gut eingestellt. Am Ende behielt aber die bessere Mannschaft die Oberhand und gewann verdient.
Tore: 0:1 Deuerling (25.), 1:1 Kern (40.), 1:2 Schirmer (52.), 1:3 Möckel (71., Foulelfmeter), 1:4 Zwingmann (75.) folt

B-Klasse 1 Coburg

DJK Lichtenfels II - ESV Lichtenfels II 10:0
Tore: 1:0 Klee (3.), 2:0 Hucke (5.), 3:0 Klee (9.), 4:0 D. Klaus (15.), 5:0 Eigentor (21.), 6:0 Fritz (26.), 7:0 Fischer (33. Handelfmeter), 8:0 Schuster (55., Foulelfmeter), 9:0, 10:0 Hucke (65., 77.)