Am Wochenende wurde die Polizei Herzogenaurach von einem ansässigen Outlet über einen Ladendiebstahl informiert. Durchreisende Touristen hatten die Nähe zur Autobahn genutzt, um für die gesamte Familie einzukaufen. Insgesamt wurden von der Familie Waren im Wert von über 300 Euro ausgesucht und auch bezahlt. Im dort ebenfalls befindlichen Zeltverkauf nahm ein Familienmitglied ganz offen einen Pullover im Wert von 19 Euro in die Hand und ging damit aus dem Zelt hinaus. Dieses wurde daraufhin sofort vom Ladendetektiv angesprochen und ins Büro gebeten. Die Polizei Herzogenaurach wurde hinzugezogen. Diese stellten dann bei der Vernehmung fest, dass kein weiteres Diebesgut vorhanden war und alle Waren ordnungsgemäß an der Kasse vorgelegt und bezahlt wurden. Es wurde durch die vor Ort anwesenden Beamten eher gemutmaßt, dass es aufgrund von Verständigungsproblemen zu Missverständnissen gekommen sein könnte. Entscheiden hierüber muss jedoch letztlich die Staatsanwaltschaft, welche den kompletten Fall zur Beurteilung übersandt bekommt. Die Familie setzte im Anschluss ihre weitere Reise fort.