Ein 29-Jähriger aus dem Landkreis Haßfurt wollte einen Telefonrouter an einen 53-Jährigen aus dem Landkreis Schweinfurt verkaufen. Dabei kam es zum Streit. Der 53-Jährige meldete sich daraufhin bei der Polizeiinspektion Haßfurt.Bei den Ermittlungen kam heraus, dass der Router zum Verkaufszeitpunkt noch dem Netzanbieter gehörte. Mehr noch: Der 29-Jährige hatte auch ein Fahrrad im Wert von 4000 Euro unterschlagen, das er freiwillig an die Polizei heraus gab. Beide Fälle werden nach den abschließenden Ermittlungen an die Staatsanwaltschaft Bamberg übergeben.