Überwältigend war die Resonanz auf "Minis on ice". Weit über 300 Ministranten aus dem katholischen Dekanat Haßberge folgten der Einladung der Regionalstelle für kirchliche Jugendarbeit (Haßfurt) und flitzten über das spiegelglatte Eis des Haßfurter Eissportstadions. Heiße Beats und buntes Discolicht zauberten eine tolle Atmosphäre in die Halle, beschreibt die Regionalstelle. "Ich finde es super, dass so viele Minis gekommen sind.", freute sich Jugendseelsorger Matthias Vetter. Am Ende wurde es ganz still in der Halle. Vier Ministranten im liturgischen Gewand und mit einer Kerze in der Hand begleiteten Diakon Michael Nowak (Wonfurt) und das Evangeliar auf Schlittschuhen zum Mittelkreis. "Blinde sehen, Lahme gehen, Tote stehen auf, den Armen wird die Frohe Botschaft verkündet", berichtete der Diakon auf der Eisfläche. "Wir sind eingeladen, an diesem Traum Jesus von einer besseren Welt teilzuhaben." Foto: Manuel Waldenmeier