Anzeige wegen Mietbetrugs und Sachbeschädigung erstattete ein Kronacher gegen eine ehemalige Mieterin, die seine Wohnung noch dazu in einem desolaten Zustand hinterlassen hatte.

Von Juli 2019 bis Anfang Juni 2020 mietete sich die 29-Jährige in der Wohnung ein, blieb dem Vermieter allerdings Mietschulden in Höhe eines mittleren vierstelligen Eurobetrages schuldig. Nach dem Auszug der Frau stellte sich heraus, dass sie unter anderem Fußbodenleisten herausgerissen, Küchengeräte beschädigt und Wände mit Farbe besprüht hatte. Die Kosten für anfallende Reparaturen belaufen sich nach einer ersten Schätzung auf mindestens 7000 Euro. Die Ermittlungen der Polizei, auch zum derzeitigen Aufenthaltsort der säumigen Mieterin, laufen.