Zu einem Treffen hatte Anton Michel, ein gebürtiger Untersteinbacher und guter Schulfreund des Autors Michael Platzer, alle eingeladen, die schon in Untersteinbach lebten, als Platzer dort als Flüchtlingskind hinverschlagen wurde.
Michael Platzer schrieb vor einigen Jahren das Buch "Das Dorf". Er lebte in den Nachkriegsjahren bis 1950 als Flüchtlingskind mit seinen Eltern in Untersteinbach. Sein Buch handelt auch vom ländlich geprägten Dorfleben in der damaligen Zeit und gibt die Eindrücke wieder, die er als Kind in Untersteinbach gewann. Insgesamt kamen zur Lesung 56 Teilnehmer aus nah und fern. Die Gruppe traf sich schon mittags zum gemeinsamen Mittagessen in der Gaststätte Michel in Untersteinbach. Anton Michel, der das Treffen organisiert hat, stammt aus diesem Gasthaus.


Unter Freunden

Ein weiterer Schulfreund Platzers, der Landwirt Otto Estenfelder aus Untersteinbach, war zu dem Treffen erschienen. Die beiden Schulkameraden hatten sich 66 Jahre lang nicht mehr gesehen. Umso größer war die Wiedersehensfreude, und man hatte sich viel zu erzählen. Die Teilnehmer des Treffens unternahmen einen Rundgang durch Untersteinbach und die nähere Umgebung des Rauhenebracher Gemeindeteils.
Der erste Anlaufpunkt war das Maria-Hilf-Käpelle am Klebheimer Hof. Nach dem Rundgang ging es zurück zum Kaffeetrinken, bei dem weitere Erlebnisse aus der Zeit vor etwa 70 Jahren ausgetauscht werden konnten. Abends lasen Buchautor Michael Platzer und sein Schulfreund Anton Michel aus dem Werk vor. heki