Ein 73-jähriger Erlanger war am Freitag gegen 9.30 Uhr mit seinem Auto auf der A 73 in Richtung Forchheim unterwegs. Im Zulauf zu einer Baustelle an der Anschlussstelle Erlangen-Nord unterließ er es, sich mit seinem über zwei Meter breiten Mercedes auf die rechte Spur einzuordnen. Stattdessen versuchte er laut Polizeibericht, in der engen Baustelle einen Lastzug zu überholen. Da es ihm nicht möglich war, einen ausreichenden Seitenabstand einzuhalten, geschah es, dass er den Zug, den er überholen wollte, seitlich berührte. Die Schäden an seinem Mercedes belaufen sich auf rund 2500 Euro. Dazu kamen 35 Euro Verwarnungsgeld, die er an Ort und Stelle bezahlen musste. pol