Coburg — Im Rahmen des Schulfestes an der Melchior-Franck-Grundschule fand ein Spendenlauf für nepalesische Kinder statt, die Opfer der schweren Erdbeben geworden sind. Dabei liefen Schüler, deren Geschwister, Eltern und auch Lehrer auf einer vorgegebenen Strecke rund um das Schulgelände. Für jede gelaufene Runde wurde von Sponsoren, die die Läufer selbst gewonnen hatten, eine frei gewählte Summe gespendet.
Dabei kamen einer Pressemitteilung zufolge eindrucksvolle 905 Euro zusammen, die der Elternbeirat auf 1200 Euro aufstockte.
Der Betrag wurde dem Freundeskreis Nepalhilfe überwiesen, zu der die Schule seit mehreren Jahren eine Patenschaft unterhält. red