Der VfR Johannisthal zeichnete bei seiner Jahreshauptversammlung im Sportheim langjährige Mitglieder aus. Vorsitzender Marc Bergauer ehrte für 25 Jahre Vereinstreue Doris Geßlein, Alexander Götz und Karl Geßlein. 50 Jahre sind bereits Hans Hofmann jun. und Edgar Sachs im Verein. Artur Hempfling machte die 60 Jahre voll. Waldemar Büttner hält den "Korbmachern" sogar schon 65 Jahre die Treue.

Bergauer hatte eingangs das vergangene Jahr detailliert Revue passieren lassen. "Die Mannschaft hat auf dem Platz die Meisterschaft geholt, aber auch außerhalb des Spielfeldes verhielten sich die Aktiven wie ein Meister. Es war eine stets harmonische Zusammenarbeit. Davor meinen größten Respekt und danke an alle für die großartige Unterstützung", so der Erste Vorsitzende. Hauptkassier Jürgen Reif zeigte auf, dass durch solides Wirtschaften wieder ein zufriedenstellender Überschuss erzielt wurde, mit dem man die Verbindlichkeiten wieder ordentlich abbauen konnte.

Kritisch zeigte er sich hinsichtlich der Samstagsheimspiele um 15 Uhr. Er forderte, die Heimspiele wieder auf Sonntag um 15 Uhr zu verlegen. Nur in Ausnahmesituationen sollte auf Samstag zurückgegriffen werden.

Spielleiter Willi Hofmann erinnerte daran, dass man es trotz problematischer Personalsituation schaffte, die Tabellenführung bis zum letzten Spieltag zu verteidigen. Das Finale in Altenkunstadt stand an. Zeitgleich spielten die Rivalen, die TSF Theisenort und der FC Lichtenfels II gegeneinander. Am Ende hieß es 2:2-Unentschieden. "Altmeister Hitchcock hätte den letzten Spieltag nicht besser inszenieren können", so beschrieb Hofmann den nervenaufreibenden Nachmittag. Da sich Theisenort und Lichtenfels II torlos trennten, konnte die Meisterschaft ausgelassen gefeiert werden.

Aktuell finden sich die "Korbmacher" auf dem vorletzten Platz der Kreisliga wieder. Den direkten Nichtabstiegsplatz zu erreichen, ist sicherlich eine Herkulesaufgabe.

Für das 100-jährige Vereinsjubiläum, welches im nächsten Jahr ansteht, konnte ein motivierter Festausschuss gebildet werden. Schließlich regte Uwe Lehmann an, den Mitgliedsbeitrag nach mittlerweile 25 Jahren zu erhöhen. Die anwesenden Mitglieder stimmten dem Antrag einstimmig zu. mb