Über 2000 Euro Schaden sind laut Polizeibericht die Bilanz dreier Wildunfälle im Landkreis Bad Kissingen. Ein Autofahrer kollidierte zwischen Stangenroth und Langenleiten am Freitagmorgen mit einem Reh. Das Tier überlebte den Aufprall nicht. Am Auto entstand ein Schaden von etwa 500 Euro. Die Polizei benachrichtigte den Jagdpächter. Einen zweiten Wildunfall mit einem Reh gab es am frühen Samstagmorgen bei Oerlenbach auf der B286. Das überlebte den Zusammenstoß, musste jedoch musste vor Ort getötet werden. Am Auto entstand ein Sachschaden von rund 800 Euro. Zwei Waschbären starben am Samstagabend auf der Staatsstraße zwischen Bad Kissingen und Oberthulba bei einem Wildunfall. Den Schaden am Auto schätzt die Polizei auf circa 800 Euro. pol