Mehrere Personen sind am Samstagnachmittag gegen 16 Uhr bei einem Unfall an der nördlichen Abzweigung der B19 nach Poppenhausen verletzt worden. Es entstand hoher Sachschaden.

Ein 55-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die B 19 in Richtung Bad Kissingen und wollte mit seinem Pkw Dacia links nach Poppenhausen abbiegen.

Dabei übersah er einen entgegenkommenden Ford. Dessen 58-jährige Fahrerin konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern und rammte den Dacia an der hinteren Achse, so dass dieser in eine Schleuderbewegung versetzt wurde und gegen einen dritten Pkw prallte. Dieser stand in der Einmündung zur Bundesstraße hin.

Der Fahrer des unfallverursachenden Pkw wurde schwerverletzt, die beiden Frauen in dem Ford mit leichten Verletzungen in Schweinfurter Krankenhäuser eingeliefert. Die Insassen des dritten Pkw mussten nach vor Ort erfolgter medizinischer Versorgung nicht weiter behandelt werden, teilt die Polizeiinspektion Schweinfurt mit.

Es entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 33 000 Euro.

Infolge des Unfalls war die Bundesstraße 19 für die Unfallaufnahme- und Bergungsmaßnahmen über längere Zeit gesperrt. pol