Der erste von drei Wildunfällen ereignete sich am Mittwochmorgen, gegen 6.25 Uhr. Ein Kraftfahrer befuhr mit seinem Lkw die Kreisstraße 12 von Elfershausen kommend in Fahrtrichtung Westheim, als ein Reh die Fahrbahn kreuzte und frontal vom Pkw erfasst wurde. Das Tier überlebte den Zusammenstoß nicht. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von rund 1500 Euro, teilt die Polizei Hammelburg mit.

Gegen 18 Uhr erfasste eine 24-Jährige auf der Staatsstraße 2293 von Wartmannsroth kommend in Richtung Diebach ein Reh mit ihrem Pkw tödlich. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Schaden beträgt 3500 Euro, schätzt die Polizei.

Der Fahrer eines BMW war um 19.45 Uhr auf der Staatsstraße 2790 von Untererthal in Fahrtrichtung Neuwirtshaus unterwegs, als ein Reh bei dem Versuch die Straße zu überqueren, frontal von dem Pkw erfasst wurde. Der Schaden an dem Fahrzeug wird auf etwa 1500 Euro geschätzt. In allen drei Fällen wurde der jeweils zuständige Jagdpächter informiert, so die Polizei. pol