"Wetten, dass eure Organisation es nicht schafft, innerhalb eines Zeitraums von drei Monaten mindestens drei neu Engagierte zur Unterstützung eures Angebots zu gewinnen!" Mit dieser Wettansage fordert die Adalbert-Raps-Stiftung gemeinnützige Organisationen in Oberfranken heraus, neue Unterstützer für das Ehrenamt zu finden. Sie setzt sich somit für die Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements in der Region ein.

Organisationen sind dazu aufgerufen, sich bis Ende des laufenden Kalenderjahrs um eine Wettpartnerschaft bei der Adalbert-Raps-Stiftung zu bewerben. Wird die Wettbedingung mit dem dritten gewonnen Ehrenamtlichen erfüllt, erhält die Organisation eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 500 Euro. Für jeden vierten bis maximal zehnten gewonnenen Engagierten spendet die Stiftung sogar bis zu 150 Euro extra.

Die Bewerbung als Wettpartner kann formlos per E-Mail an info@raps-stiftung.de erfolgen, Ansprechpartnerin bei der Adalbert-Raps-Stiftung ist Tina Beeg. Voraussetzung dabei ist es, dass der Wirkungskreis der jeweiligen Organisation in Oberfranken liegt und sie mit ihren Angeboten und Leistungen die soziale und gesellschaftliche Teilhabe der Zielgruppe stärkt.

Die Wette gilt ...

Der Kreisjugendring Forchheim (KJR) nimmt die Wette der Raps-Stiftung an. Der KJR ist ein Zusammenschluss der Jugendverbände im Landkreis Forchheim. Vom Jugendamt hat er die Pflichtaufgaben der kommunalen Jugendpflege und des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes übertragen bekommen. Als Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände vertritt der KJR Forchheim die Interessen der Kinder und Jugendlichen im Landkreis.

Oberstes Ziel der Arbeit des KJR ist, die Lebensbedingungen der Kinder und Jugendlichen im Landkreis zu verbessern. Um dieses Ziel zu erreichen und die entsprechenden Veranstaltungen durchführen zu können, ist der KJR immer wieder auf die Unterstützung von ehrenamtlichen Betreuern angewiesen. Sie können bereits ab 16 Jahren aktiv werden.

Wichtig ist das Interesse an Kinder- und Jugendarbeit. Die Engagementstelle umfasst das Ehrenamt als Betreuer bei Tagesaktionen, Veranstaltungen und mehrtägigen Freizeiten mit Kindern und Jugendlichen in und auch außerhalb der Ferienzeiten. Die Einsätze erfolgen nach Interesse und verfügbarer Zeit.

Als Aufgaben sollen die Betreuung und Beaufsichtigung der Teilnehmenden sowie die Unterstützung bei der Planung und Durchführung von Veranstaltungen und Freizeiten übernommen werden. Auch das pädagogische Anleiten von Spielen und Aktionen ist Bestandteil. Insbesondere für Spiel, Spaß und Freude zu sorgen, stehen auf der Tagesordnung.

Interessierte können sich an den KJR Forchheim wenden mit einer E-Mail an info@kjr-fochheim.de oder unter Telefon 09191/73880. Der KJR wettet, dass er es bis 11. Februar schafft, mindestens drei neue ehrenamtliche Betreuer zu gewinnen.

Adalbert-Raps-Stiftung

Seit 40 Jahren hilft die Adalbert-Raps-Stiftung mit Sitz in Kulmbach Menschen aus ganz Oberfranken - sei es im Bereich der Senioren- oder Jugendarbeit oder in anderen sozialen Bedarfslagen. Drüber hinaus steht die Stiftung, die 1978 von dem Apotheker Adalbert Raps gegründet wurde, auch in der Lebensmittelforschung als Förderpartner an der Seite von Wissenschaftlern und Instituten. red