Seit Anfang Juli können für eine persönliche Vorsprache beim Zweckverband Zulassungsstelle Coburg wieder Termine vereinbart werden. Die Nachfrage nach Terminen für eine persönliche Vorsprache bei der Zulassungsbehörde ist unerwartet hoch. Damit die daraus resultierende lange Wartezeit auf einen Termin verkürzt werden kann und auch Bürgerinnen und Bürger mit dringlichen Anliegen eine Chance auf einen Termin haben, wurde die Terminvergabe laut einer Pressemitteilung weiter optimiert: Jeden Morgen werden zusätzliche Termine für den Bereich Zulassungswesen freigeschaltet. So haben auch Bürgerinnen und Bürger mit einem dringlichen Anliegen die Chance auf einen zeitnahen Termin. Außerbetriebsetzungen, Adress- bzw. Namensänderungen (keine Umschreibungen), Neusiegelungen und Kurzzeitkennzeichen können nun auch ohne Termin beantragt werden. Diese Anliegen werden direkt am Infoschalter mit kurzer Wartezeit bearbeitet. red