Droht ein Mensch zu ertrinken, zählt bei der Rettung jede Minute. Eine Spende der Firma Alten-Engineering aus Coburg ermöglichte der BRK-Wasserwacht Ebensfeld nun, ihre Einsatzkräfte noch besser für den Ernstfall auszurüsten.

Einsatzhelm

Durch die Spende konnten ein speziell für die Wasserrettung entwickelter Einsatzhelm, eine Auftriebsweste, zwei Lampen für den Nachteinsatz, ein Einsatzmesser zum schnellen Durchtrennen von Seilen, zwei Karabiner und ein Wurfsack, um schnell Kontakt zum Opfer aufzubauen oder den Retter selbst zu sichern, angeschafft werden. Diese Ausrüstungsgegenstände erweitern seit Anfang des Jahres den Materialbestand der ehrenamtlich aktiven Rotkreuz-Einsatzkräfte aus Ebensfeld. "Damit erhöhen wir die Sicherheit für unsere Einsatzkräfte und verbessern gleichzeitig unsere Fähigkeiten im Rettungseinsatz!", fasst der Ebensfelder Wasserwachts-Vorsitzende Florian Gehringer den Grund für die Anschaffung zusammen. "Bisher hatten nur unsere Fließwasserretter diese speziellen Einsatzhelme, da sie in besonders anspruchsvollen Einsatzlagen, wie Überschwemmungen oder stark strömenden Gewässern, eingesetzt werden. Nach und nach wollen wir aber unseren gesamten Bestand von Einsatzhelmen auf dieses hohe Sicherheitsniveau bringen." Der neue Helm schützt nicht nur den Kopf beim Ausrutschen oder vor Treibgut, er schützt auch gegen fallende Gegenstände oder bei Stürzen von erhöhten Punkten. Außerdem kann der Helm über Luftkammern innerhalb von Sekunden an jede Kopfform angepasst werden.

Auch die übrigen Ausrüstungsgegenstände, welche durch die Spende der Firma Alten angeschafft werden konnten, verbessern die Ausrüstung. red