Gute Nachricht für alle Badefans: Aufgrund weiterer Lockerungen hat sich die zulässige Besuchergrenze für das Terrassenschwimmbad auf 950 erhöht. Die Tickets können weiterhin online erworben werden oder für den aktuellen Tag auch am Schwimmbad direkt.

Besonders an heißen Sommertagen in den Sommerferien ist es aber weiterhin zu erwarten, dass die maximale Besucherzahl schnell erreicht ist, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Sollte dies geschehen, können keine neuen Besucher mehr eingelassen werden. In diesem Fall wird ab sofort auf der Webseite des Terrassenschwimmbads unter www.badkissingen.de/Terrassenschwimmbad ein Vermerk zu finden sein, dass das Bad ausgebucht ist.

Auf der Website informieren

Um unnötige Wartezeiten an der Kasse und die Enttäuschung darüber, nicht eingelassen zu werden zu vermeiden, lohnt es sich also vorher auf der Webseite nachzuschauen. red