Coburg — May und Brach ließen Euerbach/Kützberg gegen den FC Coburg jubeln. Die Kröner-Mannen holen gegen den FC Coburg einen verdienten, aber hart erkämpften 2:1-Heimsieg.
Dabei führten sie schon mit 2:0, ehe Coburg richtig Zugriff hatte. Mehr als der Anschlusstreffer durch Andre Meyer sprang aber nicht heraus.
Der Derbysieg gegen Schwebenried/Schwemmelsbach zum Auftakt der Rückrunde scheint die Kröner-Mannen zu beflügeln. Mit dem Sieg gegen den insgesamt schwachen FC Coburg bleiben die Euerbacher weiter dran, die Relegationsplätze zu verlassen.
Die erste Chance hatten die Gäste durch Carl Philipp Schiebel (6.). Doch dann spielte nur noch die Heimelf, die innerhalb von drei Minuten durch Constantin Brach, Daniel May und Eray Cadiroglu ein Chancen-Feuerwerk abbrannte, das mit Mays Treffer zum 1:0 (9.) belohnt wurde.
Danach kehrte ein wenig Ruhe ein. Euerbach/Kützberg spielte clever, dem FC Coburg fiel nicht viel ein. Dank des Geistesblitzes von Constantin Brach, der einen 20-Meter-Freistoß aus halblinker Position direkt ins Tor setzte, ging man in die Pause mit einer beruhigenden 2:0-Führung, die nach weiteren Chancen sogar noch höher hätte sein können. Vor allem, da Vladimir Slintchenkos Kopfball nach May-Flanke nur knapp vorbei ging.
Der Pausentee schien dann aber vor allem den Coburgern besser bekommen zu sein, die wie verwandelt aus der Kabine kamen und plötzlich anfingen, zu Chancen zu kommen.
Vor allem André Meyer und Daniel Sam wirbelten, Meyer traf auch zum 1:2 (54.). Die Heimelf stand nun unter Dauerdruck, schaffte nur durch Konter ein wenig Entlastung und zitterte sich zum Sieg.
Angesichts der besseren zweiten Hälfte hätten die Gäste einen Punkt verdient gehabt, den sie aber fahrlässig liegen ließen, indem sie einige klare Chancen nicht nutzten.


SV Euerbach/Kützberg gegen
FC Coburg 2:1 (2:0)

SV Euerbach/Kützberg: Schanz - Brach, Slintchenko, Stoll, Cadiroglu - Thomas - Brinkley (82. Mantel), S. Hei nisch, Djalek - May, T. Hei nisch (61. Rogers).
FC Coburg: Shabestari - West häuser, Hahn, Le. Scheler (75. Pfreundner), Heinze, Fa. Carl, Schneider (65. Sener, 90. Kimmel), Mosert, Ca. Schiebel, Meyer, Sam.
Tore: 1:0 Daniel May (9.), 2:0 Constantin Brach (30.), 2:1 André Meyer (54.).
SR: Simon Marx (Abtswind). - Zuschauer: 200.