Bei den Internationalen Bayerischen Sommermeisterschaften der Masters in Pappenheim agierten die "Young Masters" der SG Bamberg als fleißige Medaillensammler und ergatterten sechs Gold-, neun Silber- und vier Bronzemedaillen. 78 Vereine aus Deutschland, Österreich, Russland, Serbien und der Schweiz entsandten 308 Sportler nach Mittelfranken, um die Altersklassenmeister zu ermitteln. Die Wettbewerbe fanden teilweise unter schwierigen Bedingungen bei kühler Witterung und starken Regenfällen statt.

Sprint-Titel für Markus Linß

Markus Linß ging erstmals bei den bayerischen Langbahnmeisterschaften der Masters an den Start und überzeugte in der AK20 ausschließlich mit persönlichen Bestzeiten. Der 22-Jährige, sonst eher als Lagenschwimmer bekannt, konzentrierte sich im Pappenheimer Freibad auf die Sprintstrecken und gewann je einmal Gold und Silber sowie zweimal Bronze.

Sein Highlight war der Titelgewinn über 50 m Rücken in 32,22 Sekunden. Rang 2 erkämpfte er sich über 100 m Rücken. Jeweils auf den Bronzerang kam der SG-Schwimmer über 50 m Schmetterling (28,88) und 100 m Freistil (59,47). Damit knackte er erstmals auf der Langbahn die Marke von einer Minute über 100 m Freistil. Im Sprintwettbewerb über 50 m Brust schrammte er mit Rang 4 nur knapp an einer Medaille vorbei (34,80).

Fünfmal Silber für Isabel Linß

Seine Zwillingsschwester Isabel Linß ging ebenfalls ausschließlich in den traditionell beson-ders stark besetzten Sprintwettbewerben der AK20 an den Start und durfte sich bei all ihren fünf Starts über den Gewinn der Silbermedaille freuen. In den Sprint-Wettbewerben über 50 m (36,75 Sekunden) und 100 m Rücken (1:18,62 Minuten) schlug sie jeweils mit neuer persönlicher Bestzeit an. Aber auch mit ihren Zeiten über 50 m Brust (37,29), 50 m Schmetterling (32,95) und 100 m Freistil (1:06,15) konnte die 22-Jährige zufrieden sein.

30. Bayern-Titel für Kleemeier

Routinier Patrick Kleemeier hatte mit elf Starts ein echtes Mammutprogramm zu absolvieren, er gewann fünf Gold-, drei Silber- und zwei Bronzemedaillen in der AK25. Er wurde bayerischer Altersklassenmeister über 200 m Rücken, 200 m Brust, 200 m Schmetterling, 400 m Freistil und 400 m Lagen. Zu Silber sprintete er über 100 m Brust, 100 m Rücken sowie 100 m Schmetterling. Bronze gab es zudem über 200 m und 800 m Freistil. Bei seinen Titelgewinnen über 400 m Freistil (4:59,95) und 200 m Brust (2:58,72) schwamm er seine besten Zeiten seit April 2018. Zudem konnte er zum vierten Mal in Serie die Titel über 200 m Schmetterling und 200 m Brust verteidigen. Gleichzeitig gewann er über 200 m Brust bereits seine 50. Medaille bei bayerischen Titelkämpfen und über 400 m Lagen seinen insgesamt 30. Bayern-Titel seit 2015. pkl