Die Rettungsschwimmer des DLRG Ortsverbands Küps waren auch in diesem Jahr bei den Oberfränkischen Meisterschaften in Hof ganz vorne dabei. Beim Rettungsschwimmen sind die Disziplinen an den Rettungsgedanken angelehnt. So werden in den jeweiligen Altersklassen Hindernisschwimmen, kombiniertes Schwimmen (Freistil und Rückenschwimmen ohne Armtätigkeit), Retten einer Puppe sowie Flossenschwimmen und Streckentauchen ausgetragen.

Für die Küpser zeigte sich, dass sich das intensive Training gelohnt hatte. In den Einzelwettkämpfen erreichten die 13 Küpser Teilnehmer zehn Medaillen, davon dreimal Gold, fünfmal Silber und zweimal Bronze. Die drei oberfränkischen Meister heißen: Theresa Mesch (AK 10w), Helen Schopf (AK 13/14w) und Anna Ament (AK 15/16w). Vizemeister wurden Raphael Erhard (AK 10m), Lukas Büttner (AK 11/12m), Josephine Wrobel (AK 13/14w), Konstantin Mesch (AK 15/16m) und Max Sommerer (AK Offen m). Den dritten Platz belegten Fabian Kretz (AK 10m) und Lea Kotschenreuther (AK 17/18w). Des Weiteren erreichte Jakob Schopf (AK 11/12m) Platz 4, Moritz Michel (AK 13/14m) den Platz 5 und Florian Büttner (AK 13/14m) Rang 6.

In den Mannschaftswettkämpfen holten alle vier Küpser Mannschaften Medaillen, davon zweimal Gold, einmal Silber und einmal Bronze. Es starteten in der Altersklasse 11/12m die Mannschaft "Küpser Pfützenhüpfer" (Theresa Mesch, Lukas Büttner, Jakob Schopf, Raphael Erhard und Fabian Kretz) und wurde Oberfränkischer Meister. Ebenso holte in der AK 15/16m die Mannschaft "Küps The A-Team" (Anna Ament, Helen Schopf, Ben Kaufmann und Konstantin Mesch) den Meistertitel. In der AK 13/14m holte die Mannschaft "Küps All4One" (Josephine Wrobel, Sebastian Marx, Moritz Michel, Florian Büttner und Joshua Nöldner) den Vizemeistertitel. Weiterhin belegte in der AK Offen weiblich die Mannschaft "Küps 1 - Die Elite" (Eva Büchner, Maria Frech, Lea Kotschenreuther, Doris und Simone Schuster) den dritten Platz. red