Im Rechtlerwald Erlach bei Hirschaid hat der Landtagsabgeordnete Holger Dremel (CSU) 15 Bäume gepflanzt. Die 27 Stimmkreisgemeinden hatten sich im Vorfeld um die Buchen und Rotbuchen bewerben können. Per Los fiel die Entscheidung dann auf den Markt Hirschaid.

"Das Thema Waldumbau ist derzeit in aller Munde. Ich wollte mit der Aktion hier ein politisches Zeichen setzen", so Dremel in der Pressenachricht.

Der Waldumbau ist eine forstwirtschaftliche Maßnahme, die eine massive Änderung der Waldbilder, insbesondere der Baumartenzusammensetzung und der Altersklassenverhältnisse zur Folge hat. In der Regel ist das Ziel die Erschaffung von Waldbeständen mit natürlichen Strukturen und Lebensabläufen. Meist sollen einschichtige, standortfremde Nadelwälder durch waldbauliche Maßnahmen hin zu strukturierten, standortgerechten Laub- und Mischwäldern entwickelt werden. "Dieser Umbau kostet Geld. Hinzu kommt, dass die Erträge im Laubwald nach dem Umbau meist erst später eingefahren werden, als im Nadelwald. Daher freut es mich umso mehr, dass ich hier in Erlach die 14 Rechtler ein wenig unterstützen kann", erklärte Dremel abschließend. red