Der große Musikwettbewerb "Jugend musiziert" startete dieser Tage in die erste Phase. Überall im Bundesgebiet wetteifern begabte Musiker ums Weiterkommen. Schirmherrin der Wettbewerbe in den Landkreisen Kronach, Coburg und Lichtenfels ist Angela Hofmann, die Zweite Bürgermeisterin der Stadt Kronach.

Sechs Wochen nach den Vorentscheiden werden die Sieger der einzelnen Bundesländer ermittelt, und im Juni ringen diese dann um den ersten Platz auf Bundesebene.

Diesmal ist neben anderen Instrumenten auch das Klavier in der Wertung. Vier junge Nachwuchskünstler schickte Klavierlehrerin Stella von Arnold-Havadi von der Heinrich- Faber-Musikschule Lichtenfels ins Rennen. Und die Erfolge könnten sich sehen und vor allem hören lassen.

Jeweils zweite Plätze errangen Mona Deuerling, Hanna Eisele und Doreen Leikeim. Matei Tabus schaffte sogar Rang eins und qualifizierte sich damit für den Landeswettbewerb. Er wird im April in Regensburg dabei sein, wenn die Besten aller Regionalwettbewerbe um den bayerischen Titel wetteifern.

Bei dem sehr anspruchsvollen Abschlusskonzert im Kreiskultursaal Kronach überreichte Schirmherrin Angela Hofmann dem erfolgreichen Musikernachwuchs die Urkunden. red