Am heutigen Samstag haben die Tischtennis-Herren der SpVgg Effeltrich ab 18.30 Uhr den ersten von drei Matchbällen um die Meisterschaft in der Regionalliga-Süd und den damit verbundenen Aufstieg in die 3. Bundesliga. Das Gastspiel beim in der Rückrunde formstarken TSV Schwabhausen ist allerdings die höchste der noch ausstehenden Hürden, ehe die Saison mit den beiden Heimspielen gegen Magdeburg und Holzhausen Ende April abgeschlossen wird.

TSV Schwabhausen -
SpVgg Effeltrich
Die Oberbayern haben sich durch eine beachtliche Rückrunde vom Abstiegs-Relegationsplatz entfernt und können gegen die Mannen um Spielführer Tobias Ehret befreit aufspielen, die in dieser Saison mit Marco Büttner erstmals einen krankheitsbedingten Ausfall zu beklagen haben. Zum Rundenauftakt hatte Effeltrich Schwabhausen mit 9:2 bezwungen. jw