Ebern ist seit zwei Jahren eine von zehn bayerischen Projektgemeinden auf dem "Marktplatz der biologischen Vielfalt". Nun lädt die Projektgemeinde interessierte Bürger zum Mitarbeiten beim nächsten Workshop ein. Dieser findet am Mittwoch, 19. Februar, im Betreuungsgebäude der Grundschule in Ebern statt. Das Arbeitstreffen beginnt um 17 Uhr, das Ende ist gegen 21 Uhr vorgesehen. Während des Workshops geht es zum einen um den aktuellen Stand der bisherigen Tätigkeiten sowie zum anderen um den Aufbau und die Inhalte der Biodiversitäts-Strategie. So werden der Strategieplan abgestimmt, die Maßnahmenliste vorgestellt und ergänzt sowie Zuständigkeiten und Zeiträume abgeklärt. Des Weiteren geht es um das Festlegen konkreter Projekte, das Abklären von Organisationsstruktur und Arbeitskreis sowie um das weitere Vorgehen. Die Moderation übernehmen Mitarbeiter des beauftragten Büros "landimpuls GmbH". Wer am Workshop teilnehmen möchte, soll sich bis spätestens 13. Februar bei Janina Reuter-Schad, der Projektverantwortlichen im Bürgerbüro der Verwaltungsgemeinschaft Ebern (Telefonnummer 09531/62917 oder per Mail janina.reuter-schad@ebern.de), anmelden. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage kommunale-biodiversitaet.de. jrs