In der 136. "Marktmusik" ist an diesem Samstag ab 11 Uhr in der Kulmbacher Spitalkirche Kirchenmusikdirektor Wolfgang Stetter zu Gast. Der ehemalige Feuchtwanger Dekanatskantor präsentiert ein flottes Programm speziell mit französischen Orgelwerken von Lefébure-Wely, Saint-Saens und Guilmant. Die Spitalkirche ist ab 10.30 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.
Wolfgang Stetter studierte Kirchemusik in Bayreuth und Esslingen. An der Augsburger Musikhochschule erfolgten außerdem Ausbildungen zum Fachlehrer für Musik und zur staatlichen Reifeprüfung im Fach Orgel. Danach trat Stetter die hauptamtliche Kirchenmusikerstelle als Stadt- und Dekanatskantor in Feuchtwangen an. Hier entfaltete er bis zu seiner Ruhestandsversetzung ein reiches kirchenmusikalische Leben. Überregional war Stetter tätig bei Fortbildungskursen des Landeskirchenmusikdirektors und bei Chorleiterschulungen des Posaunenchorverbandes. Als begeisterter Motorradfahrer gehört er zu den Gründungsmitgliedern von "Motorrad-Evangelisch", einer Arbeitsgemeinschaft der Bayerischen Landeskirche.
In der 136. Marktmusik präsentiert Stetter Werke von Louis James Alfred Lefébure-Wely (Marche), Charles Camille Saint-Saens (Fantaisie Nr. 3) und Alexandre Guilmant (Grand Chorus). red