von unserem Mitarbeiter Klaus-Peter Wulf

Marktleugast — In Kooperation mit dem Fachbereich Abfallwirtschaft und Klimaschutz am Landratsamt schenkte die Sparkasse Kulmbach-Kronach den Erstklässlern der Grund- und Mittelschule Marktleugast sogenannte "Emil"-Trinkflaschen. Diese wurden ausgewählt, weil sie immer wieder befüllbar sind und damit Abfall vermieden werden kann.
Die Flasche ist kratzfest, spülmaschinengeeignet, frei von Beschichtungen sowie sich lösenden Stoffen, und der Inhalt wird durch die Isolierung lange kalt oder warm gehalten. Zusätzlich erhielten die Schüler vom Landkreis eine umweltfreundliche Brotzeitdose ohne Weichmacher mit dem Bio-Billy-Logo und dem Aufdruck "Abfallvermeidung - die beste Entscheidung".
"Mit diesen Initiativen unterstützt der Landkreis Eltern und Schüler und gibt darüber hinaus einen Anreiz zur Abfallvermeidung. Diese ist ein wichtiger Beitrag zur Schonung unserer Ressourcen und natürlich auch zum Klimaschutz. Der beste Abfall ist der, der gar nicht erst entsteht", betonte Schulamtsdirektor Jürgen Vonbrunn.


"Beispielhafte Aktion"

Dies unterstrich Landrat Klaus Peter Söllner, der von einer beispielhaften Aktion sprach, die schon Schulanfängern zeige, wie Abfall vermieden werden könne. Der Landrat bedankte sich bei der Sparkasse für die erneute finanzielle Unterstützung der Umweltaktion.
"Wir sind gerne Ansprechpartner für solche Aktionen und begleiten diesen Weg als Partner", sagte Uli Förtsch von der Unternehmenskommunikation der Sparkasse. Die Trinkflasche sei aus Glas und befinde sich in einem Schutzbehälter.
Gelungen und schwungvoll war bereits die musikalische Einstimmung auf die Spendenaktion durch die vierte Klasse mit dem Lied "Sawubona". Auch ließen es sich die Mädchen und Jungen nicht nehmen, die Übergabe mit dem Text "Sing mit uns ..." abzurunden.
Landrat Söllner bedankte sich bei Rektor Siegfried Sesselmann für die musikalische Überraschung. Auch der Marktleugaster Bürgermeister Franz Uome freute sich mit den Erstklässlern über die Geschenke und bat ebenfalls die Mädchen und Jungen, überall darauf zu achten, dass Abfall vermieden wird.