Seit einem Jahr bereits belebt der Fair-Weltladen die Kulmbacher Fußgängerzone und hat sich dort fest etabliert. Rund 20 ehrenamtliche Mitarbeiter, die den Laden sprichwörtlich im Schichtdienst am Laufen halten, versorgen die Kulmbacher mit fairen Produkten aus aller Welt. Heike Rahn, die zehn Jahre lang den Laden geleitet hat, gab nun die Aufgabe in die verantwortungsvollen Hände von Marion Meyer ab.
Seit sechs Jahren arbeitete die Industriekauffrau schon ehrenamtlich im Laden mit, war zuständig für die Bestellung der handwerklichen Produkte. "Mein Sohn ist erwachsen und ich hatte ein paar freie Kapazitäten, da kam eine solch tolle Aufgabe wie gerufen", sagte Marion Meyer. Ausschlaggebend für ihre Entscheidung, das Jobangebot anzunehmen, sei jedoch auch das tolle Team von Ehrenamtlichen gewesen, das ihr zur Seite steht und sich auf vielfältige Weise im Laden einbringt. Auch kannte sie die Abläufe schon weitgehend und es war sinnvoll, dass jemand aus den eigenen Reihen die Ladenleitung übernimmt.
Dass die Nachfolge derart reibungslos funktionierte sei dabei keine Selbstverständlichkeit, sagte Heike Rahn. "Viele andere Läden haben ein Problem damit, Nachfolger für engagierte Ladenleiter zu finden, die die Arbeit oft über Jahrzehnte schon machen." Ganz wird sich Heike Rahn aus dem Fair-Weltladen natürlich nicht zurückziehen. Sie wird weiterhin ehrenamtlich im Schichtdienst arbeiten und sich um Vorträge und die Kontakte zu Schulen kümmern. "Erst diese und letzte Woche hatten wir wieder unsere Aktion mit Schülern des Caspar-Vischer-Gymnasiums", erzählte Heike Rahn, denn wenn es in der 8. Klasse im Fach Geografie um die Entwicklungsländer gehe, dann sei sie aufklärend zur Stelle. "Der Weltladen fungiert dann als außerschulischer Lernort."
Im Kulmbacher Fair-Weltladen werden Lebensmittel und Kunsthandwerk aus fairem Handel angeboten, "und ja, das Geld kommt wirklich bei den Erzeugern an!", bekräftigt Heike Rahn. Mit dem Umzug in die Langgasse vor einem Jahr schlüpfte der Kulmbacher Weltladen - übrigens der bislang einzige in Nordbayern - unter die Haube des Dachverbands Fair Handelshaus Bayern eG. Ein Umzug in die neuen Räumlichkeiten wäre sonst für den Laden nicht möglich gewesen.


Kleines Jubiläum am Samstag

Am kommenden Samstag feiert der Weltladen daher ein kleines Jubiläum von 9 bis 14 Uhr in den Verkaufsräumen in der Langgasse 17. Alle Kunden und Interessierten sind herzlich eingeladen, leckere alkoholfreie Cocktails und kleine "Versucherla" aus dem Laden zu probieren. Außerdem wird eine neue Produktgruppe im Sortiment vorgestellt. Wer Lust hat, sich im Weltladen zu engagieren, es werden aktuell wieder neue Ehrenamtliche gesucht.