Weil er stark nach Marihuana roch, kontrollierten Polizisten des Coburger Einsatzzuges am Mittwochvormittag im Coburger Bahnhof einen 18-Jährigen. Wie die Polizeiinspektion Coburg berichtet, unterzogen die Polizisten gegen 11.30 Uhr den jungen Coburger einer Personenkontrolle im Bahnhof. Schon bei der Feststellung seiner Personalien lag der unverwechselbare Geruch von Cannabis in der Luft. Als die Ordnungshüter den 18-Jährigen damit konfrontierten und ihm die Durchsuchung ankündigten, händigte er freiwillig einige Gramm Marihuana sowie ein Tabakgemisch aus. Außer den Betäubungsmitteln hatte der junge Mann sogar eine Feinwaage dabei, die die Polizisten sicherstellten. Der 18-Jährige muss mit einer empfindlichen Strafe rechnen. pol