Gößweinstein — In den letzten zwei Wochen vor den Ferien gab es an an der Grund - und Mittelschule in Gößweinstein außergewöhnlich viele Aktivitäten. Zum einen setzten die Schüler das Thema "Lieder und Spiele aus aller Welt" gekonnt in Szene.
Mit Musik der Jeki- und Orff- Kinder sowie Tänzen aus unterschiedlichen Ländern begeisterten die Schüler ihre Eltern und Gäste. Besondere Aufmerksamkeit wurde der neuen Schulhymne "Hand in Hand" zuteil. Die Schüler der 1. bis 9. Klasse führten das Lied gemeinsam mit ihren Lehrern erstmals auf.

Verdiente Pädagogen

Der Elternbeirat unter Vorsitz von Maria Zöbelein und der Förderverein der Schule sorgten bei bestem Wetter fürs leibliche Wohl der zahlreichen Festbesucher. Zum anderen hieß es Abschied nehmen von verdienten Pädagogen. Der Schulleiter Dieter Steger verlässt Gößweinstein und wird zukünftig in Hollfeld tätig sein. Daniela Drummer wechselt nach 20 Jahren Lehrtätigkeit an die Grundschule Igensdorf als Konrektorin.
Auch die Klasse 3b muss sich von ihrer Lehrerin Sabine Bulbuck, verabschieden. Auch sie verlässt Gößweinstein und geht nach Berlin zurück. Nach zehn Jahren Tätigkeit als Förderlehrerin nimmt Inge Bammler eine Auszeit.
Marietta Backer geht nach sage und schreibe 39 Jahren an der Schule in den wohlverdienten Ruhestand. Ihr zur Freude und zur Ehre sangen die Grundschüler die neue Schulhymne. Marietta Backer war sichtlich gerührt und freute sich über die Sonnenblumen, die ihr die Schüler mit guten Wünschen überreichten.

So wie die Basilika

Im Anschluss überbrachten Bürgermeister Hanngörg Zimmermann (BMG), Pater Flavian sowie der Rektor der ausscheidenden Lehrkraft dankende Worte und Geschenke. "Wie die Basilika nach Gößweinstein, so gehörten auch sie an unsere Schule", bedankte sich die Elternbeiratsvorsitzende Maria Zöbelein.
"Hand in Hand" geht es im September dann weiter mit der neuen Rektorin Andrea Kohl, die aus Weilersbach nach Gößweinstein kommt.
red